Blog

Fotokreis Eisenstadt 30 Jahre

30 Jahre Fotokreis Eisenstadt – Drei Länder in der Fotografie

Der Fotokreis Eisenstadt feiert dieses Jahr seinen 30. Geburtstag und macht aus diesem Anlass am Wochenende vom 06. bis 08. September 2013 in der Eisenstädter Innenstadt kräftig auf sich aufmerksam. Geburtstage feiert man vorzugsweise mit Freunden, und wir feiern mit unseren   befreundeten Fotoklubs aus Zagreb und Sisak, beide aus Kroatien, und dem Fotokunstkreis Sopron.
 

Fotoausstellung:
In der Eisenstädter Rathausgalerie werden die Fotoklubs aus Zagreb und Sisak eine große Fotoausstellung präsentieren.
Gleichzeitig werden in der FUZO der Eisenstädter Innenstadt in den verschiedensten Geschäften im Rahmen einer Auslagengalerie die neuesten Werke der Mitglieder des Fotokreis Eisenstadt gezeigt.

Wann: 06.09.2013 um 18 Uhr

Alle drei Ausstellungen werden von Herr Labg., Bgm. Mag. Thomas Steiner am Freitag, den 06.09.2013 um 18 Uhr im bzw. beim Rathaus gemeinsam eröffnet.

Die Ausstellung in der Rathausgalerie kann bis zum 30.9.2013 im Rahmen der Öffnungszeiten des Rathauses (Mo bis Do 8.00 bis 16.00, und Fr 8.00 bis 13.00) besichtigt werden, die Auslagengalerie in der FUZO wird ca. 2 Wochen zu sehen sein.

Workshop der 3 befreundeten Fotoklubs:
Mitglieder aller 3 befreundeten Fotoklubs treffen sich am Freitag, den 06.09.2013 zu einem Workshop mit dem Titel "Unser Blick auf Eisenstadt und Umgebung". Die Teilnehmer fotografieren in und um Eisenstadt und werden dann unter fachlicher Anleitung mit den entstandenen Fotos eigene Multimedia Bilderschauen erstellen.
Wir sind schon sehr gespannt, wie unsere Gäste unsere Heimatstadt sehen und darstellen werden! Die Ergebnisse des Workshops kann man ab Sonntag Nachmittag oder Montag Früh ebenfalls in den Auslagen der FUZO bewundern.
 

Wir würden uns freuen, Sie als Gast bei unserer Ausstellungseröffnung begrüßen zu können!

 Link zur Einladung im PDF Format

 Link zum Katalog im PDF Format
 


 

Rezension Symbiose – Foto – Lyrik

Im Magazin Flash (Nr. 73) ist eine Rezension unseres Foto-Lyrikbandes "Symbiose" erschienen (Flash ist das Printmedium der Organisation  Syndikat Foto Film, der ältesten und wichtigsten Interessenvertretung österreichischer Pressefotografen, Pressebildagenturen, Film- und Videoreporter). Den Artikel verlinken wir hier mit freundlicher Genehmigung des Autors und Herausgebers:
Link zum Artikel

Histogramm-Tonwertkurve

Zum Thema Histogramm habe ich einen sehr gut aufbereiteten Artikel von Thomas Gade gefunde, der allen, die über dieses Thema mehr wissen wollen, eine wertvolle Informationsquelle sein kann.

Folgende Themen werden darin bearbeitet:

  • Erklärung, was das Histogramm ist und welche Information es beinhaltet
  • Beispiele aus Photoshop mit Erläuterung der einzelnen Einstellmöglichkeiten und dazu passenden Beispielen, an Hand derer man die Wirkung der Einstellung erkennt
  • Beispiele aus dem Scanprogramm VueScan und auch RAW-Aufnahmen von Digitalkameras, mit unterschiedlichen Einstellungen und deren Auswirkungen.

Viele unserer Digitalkameras bieten die Möglichkeit, ein Live-Histgramm anzuzeigen. Wer den oben erwähnten Fachchartikel von Thomas Gade gelese und verstanden hat, wird mit Hilfe der Funktion Live Histgramm zukünftig bessere Bilder zu Stande bringen.

Hier der Link zum Artikel:

http://www.photoinfos.com/Fotolabor/histogramm/Histogramm.htm

Foto – Lyrik Band

Die mitwirkenden FotografInnen- ein Großteil der heute aktiven Mitglieder des Fotokreises Eisenstadt – haben jeweils fünf bis maximal sieben  Bilder aus ihrem Werk ausgewählt, die sie fünf AutorInnen des  Burgenlandes zur Auswahl angeboten haben. Jede(r) LiteratIn hat aus diesem Angebot eine entsprechende Anzahl von Bildern ausgewählt, Bilder, die sie/ihn ganz persönlich angesprochen haben, die sie/ihn inspirierten.

Jedem Bild wurde auf diese Weise ein Text gegenüber gestellt und dabei entstand ein neues Ganzes, in dem Worte und Bilder einander ergänzen.

Wir sehen das als neuen Weg, unsere Bilder anderen Menschen näher zu bringen und gleichermaßen war es eine Herausforderung für die Literaten, sich einzufühlen und in sich hinein zu horchen, was optische Eindrücke auslösen können. Für die Fotografen wiederum war es ein spannender Prozess, zu erfahren, was andere Menschen in ihren Bildern sehen, im Vergleich zu dem, was sie selbst darin sehen oder gesehen haben.

Es war unser Ziel, dass es nicht nur bei einer kulturellen Berührung zwischen zwei Gruppen von Kulturschaffenden im Burgenland bleibt und deshalb bieten wir diese Eindrücke und Erfahrungen einem breiteren Publikum in Form eines hochwertig gestalteten Foto-Lyrik-Bandes an.

Fotos:

Doris Baca Manfred Eiszner Stefan Germershausen Peter Grohotolski Verena Hanifl Helmut Mauthner Franz Murczek Fritz Moßburger Hedda Pflagner Andreas Wuketich

Texte:

Gerhard Altmann Ana Buzanits Wolfgang Ehrenhöfer Hedda Pflagner Ana Schoretits
 
Rezensionen:
 
Flash Nr. 73 (Flash ist das Printmedium der Organisation Syndikat Foto Film, der ältesten und wichtigsten Interessens- vertretung österreichischer Pressefotografen, Pressebildagenturen, Film- und Videoreporter). Den Artikel verlinken wir hier mit freundlicher Genehmigung des Autors und Herausgebers:
Link zum Artikel
 
Ausführung:
 
Hartband, 144 Seiten, 24×24 cm, 4-Farbdruck, lackiert, 135g
Erschienen im Eigenverlag des Fotokreis Eisenstadt
Bezug über Fotokreis Eisenstadt
Preis: €25,- + Versand (Abholung nach Vereinbarung möglich)

Bestellen mit email

Hyperfokale Distanz

Wie bekomme ich auf einem Foto den Hintergrund (zB Bergkulisse) und den Vordergrund (zB Blume) schön scharf auf das gleiche Foto? Ein Ansatz ist natürlich, eine möglichst kleine Blende (große Blendenzahl) zu verwenden und mal auszuprobieren. Mit dem Display einer digitalen SLR ja kein Problem. Aber Achtung! digitale Spiegelreflexkameras mit Brennweitenverlängerung von zB 1.5 werden ab Blende 16 sehr stark an Schärfe verlieren (Lichtbeugung an der Blendenöffnung stärker als die Pixel groß sind).

Wers genau wissen will, mit welcher Brennweite und Blende ich ein Objekt in einer bestimmten Entfernung gerade noch scharf bekomme, kommt um den Begriff "Hyperfokale Distanz" nicht herum. Das ist nämlich die Distanzeinstellung auf einem Objektiv, die den Hintergrund gerade noch scharf abbildet, und dabei möglichst viel Schärfentiefe im Nahbereich der Linse zulässt.

Details dazu auf der HP der Prager Fotoschule: http://www.prager-fotoschule.at/forum/files/hyperfokale_distanz2.pdf

Mag kompliziert klingen, ist es aber nur ein wenig. Jedenfalls gibt es ein paar hilfreiche Tools, die einem Fotografen das Leben erleichtern. Um gute Fotos zu machen muss ja nicht jeder Mathematik und Physik studiert haben …

 

Foto-Werkzeugkasten

Ein nettes kleines Programm, das auf jedem Java-fähigen Handy installiert werden kann und somit immer dabei ist, wenn man es braucht:
http://www.curved-light.net/software/photographersScrewdriver1/

Meister der Schärfentiefe

Auch für den PC gibt es nettes Gratisprogramm, mit dem man sich netterweise auch Schablonen ausdrucken kann, die dann wieder auf den nächsten Fotoausflug mitgenommen werden können.
http://www.dofmaster.com/custom.html