Workshops für Mitglieder

WORKSHOPS für Mitglieder des Fotokreis Eisenstadt

Samstag, 12. Oktober 2013, 10-17h
Lightroom
Workshopleiter: Helmut Schwarz
Ort: wird noch bekannt gegeben
Kostenbeitrag für Mitglieder: € 20.-
Höchstteilnehmeranzahl: 8
bereits ausgebucht!

Samstag, 2. November 2013, 9-18h
Grundlagenkurs Bildgestaltung & Bildsprache
Workshopleiter: Hans Tschida
Ort: Seminarraum Neuriedgasse 10
Kostenbeitrag für Mitglieder: € 20,–
Höchstteilnehmeranzahl: 8
Anmeldungen bei Hans direkt: hans.tschida@bkf.at

Ludwig Johne
Technik der Nahaufnahme:
Porträtfotografie:
Stereofotografie:

Ort & Termine werden am Klubabend abgestimmt

Geführter Fotoausflug mit AM Heigl
Out of the Box
Die Wiederholung, die für den Herbst geplant war, könnte im November stattfinden,
jedoch nur bei Schönwetter und muss im entsprechenden Falle ziemlich spontan ausgemacht werden.

 

Unser Mitglied Hans Tschida bietet noch weitere Workshops und Fotokurse auch ausserhalb von Klubveranstaltungen an.
Interessierte schauen auf seine Homepage. Klubmitglieder erhalten 20% Rabatt auf die Normalpreise

Fotokreis Eisenstadt 30 Jahre

30 Jahre Fotokreis Eisenstadt – Drei Länder in der Fotografie

Der Fotokreis Eisenstadt feiert dieses Jahr seinen 30. Geburtstag und macht aus diesem Anlass am Wochenende vom 06. bis 08. September 2013 in der Eisenstädter Innenstadt kräftig auf sich aufmerksam. Geburtstage feiert man vorzugsweise mit Freunden, und wir feiern mit unseren   befreundeten Fotoklubs aus Zagreb und Sisak, beide aus Kroatien, und dem Fotokunstkreis Sopron.
 

Fotoausstellung:
In der Eisenstädter Rathausgalerie werden die Fotoklubs aus Zagreb und Sisak eine große Fotoausstellung präsentieren.
Gleichzeitig werden in der FUZO der Eisenstädter Innenstadt in den verschiedensten Geschäften im Rahmen einer Auslagengalerie die neuesten Werke der Mitglieder des Fotokreis Eisenstadt gezeigt.

Wann: 06.09.2013 um 18 Uhr

Alle drei Ausstellungen werden von Herr Labg., Bgm. Mag. Thomas Steiner am Freitag, den 06.09.2013 um 18 Uhr im bzw. beim Rathaus gemeinsam eröffnet.

Die Ausstellung in der Rathausgalerie kann bis zum 30.9.2013 im Rahmen der Öffnungszeiten des Rathauses (Mo bis Do 8.00 bis 16.00, und Fr 8.00 bis 13.00) besichtigt werden, die Auslagengalerie in der FUZO wird ca. 2 Wochen zu sehen sein.

Workshop der 3 befreundeten Fotoklubs:
Mitglieder aller 3 befreundeten Fotoklubs treffen sich am Freitag, den 06.09.2013 zu einem Workshop mit dem Titel "Unser Blick auf Eisenstadt und Umgebung". Die Teilnehmer fotografieren in und um Eisenstadt und werden dann unter fachlicher Anleitung mit den entstandenen Fotos eigene Multimedia Bilderschauen erstellen.
Wir sind schon sehr gespannt, wie unsere Gäste unsere Heimatstadt sehen und darstellen werden! Die Ergebnisse des Workshops kann man ab Sonntag Nachmittag oder Montag Früh ebenfalls in den Auslagen der FUZO bewundern.
 

Wir würden uns freuen, Sie als Gast bei unserer Ausstellungseröffnung begrüßen zu können!

 Link zur Einladung im PDF Format

 Link zum Katalog im PDF Format
 


 

70 – und

Einladung zur Vernissage

Unser Mitglied Manfred Eiszner beschenkt sich zu seinem 70. Geburtstag mit einer Ausstellung.

Wir gratulieren aus ganzem Herzen!

Vernissage: Dienstag, 19. Februar 2013, 19:00 Uhr
Ort: Haus der Begegnung, Kalvarienberplatz 11, 7000 Eisenstadt
Eröffnung durch Bischof Dr. PAUL IBY

Die Ausstellung kann bis zum 20. April 2013 während der Öffnungszeiten besichtigt werden

Link zur Einladung im .jpg Format


 

Rezension Symbiose – Foto – Lyrik

Im Magazin Flash (Nr. 73) ist eine Rezension unseres Foto-Lyrikbandes "Symbiose" erschienen (Flash ist das Printmedium der Organisation  Syndikat Foto Film, der ältesten und wichtigsten Interessenvertretung österreichischer Pressefotografen, Pressebildagenturen, Film- und Videoreporter). Den Artikel verlinken wir hier mit freundlicher Genehmigung des Autors und Herausgebers:
Link zum Artikel

Monatsthema Bewegung

Aufnahmen von sich bewegenden Objekten

Die Aufnahme von sich bewegenden Motiven, z.B. Personen, Tiere, Fahrzeuge etc. erfordert eine besondere Beachtung der verwendeten Belichtungszeit, da von dieser Zeit der Effekt abhängt, der erreicht wird.

50D_01_2471.jpg
Blende 6.3, 1/160 sec.

Bewegungen einfrieren
Oft ist das Ziel einer fotografischen Aufnahme, dass sich bewegende Motivdetails scharf auf dem Bild erscheinen, die möglichen Bewegungen also eingefroren sind. Um Bewegungen einzufrieren, sollte man möglichst kurz belichten, damit sich während der kurzen Belichtung die Position z.B. der sich bewegenden Person nur unmerklich verändert.

30D_01_5779.jpg
Blende 5.6, 1/640 sec.

Je nach Intensität der Bewegung sind hier Zeiten von 1/125 (z.B. bei einer Gruppenaufnahme stehender Personen) bis 1/500 Sekunde (z.B. bei spielenden Kinder oder tobenden Hunden) oder kürzer erforderlich. Das Wasser eines Springbrunnens oder eines Wasserfalls – um ein extremes Beispiel zu nennen – kann z.B. erst mit 1/4000 Sekunde komplett "eingefroren werden"

50D_01_1422.jpg
Blende 3.5, 1/1000 sec.

Bewegungen verwischt darstellen
Fotografiert man Bewegungen mit längeren Zeiten, also z.B. mit 1/60 Sekunde und länger, werden Bewegungen verwischt dargestellt. Ein beliebtes Motiv ist hier der Wasserfall. Oft werden hier Zeiten zwischen 1 Sekunde und 8 Sekunden verwendet, um den Wischeffekt besonders zu betonen.

30D_01_3795.jpg
Blende 22, 1/5 sec.

Mitziehen
Beim so genannten Mitziehen bewegt man die Kamera mit dem sich bewegenden Objekt z.B. einen Rennwagen mit und verwendet zum Belichten aber eine vergleichsweise lange Zeit. Damit möchte man erreichen, dass der Rennwagen scharf abgebildet wird, der Hintergrund durch das Bewegen der Kamera verwischt erscheint um so die Bewegung des Rennwagens zu unterstreichen.

Diese Mitzieher gelingen oft erst nach reichlich Übung und Erfahrung. Folgende Vorgehensweise kann man als Anhaltspunkt verwenden: Beispiel vorbeifahrender Rennwagen, Belichtungszeit 1/60 Sekunde, der ankommende Rennwagen wird im Sucher anvisiert und dann mit der Kamera möglichst gleichmäßig mitverfolgt, während dieses Mitziehens löst man aus und zieht noch ein Stück weiter mit, so dass die Bewegung nicht abrupt (und möglicherweise zu früh) abgebrochen wird. Es wäre ein großer Zufall, wenn man schon beim ersten Schuss einen richtig guten Mitzieher im Kasten hätte, also wiederholen und wiederholen und …

50D_01_3346.jpg
Blende 7.1. 1,3 sec.

Eine besondere Art des Mitziehens ist das Fotografieren der scheinbaren Bewegungsbahnen der Sterne, wenn man am klaren Nachthimmel mehrere Minuten oder sogar Stunden belichtet. Obwohl die Kamera auf einem Stativ montiert ist, erfolgt das Mitziehen durch die Rotationsbewegung der Erde.

Quelle: Fotocommunity

Fotos: Hans Tschida

Ich habe euch bei den Bildern Blende und Belichtungszeit angegeben, damit ihr die Entstehung der Bilder nachvollziehen könnt.