Jahresausstellung 2018 Impressionen

Am 12.9.2018 fand im Haus der Begegnung die Vernissage der Ausstellung: „Rund um den Oberberg“ statt.
Dir. Engelbert Marakovits eröffnete mit einer pointierten Rede diesen sehr stimmungsvollen Abend. Obfrau Hedda Pflagner bezog sich auf den geschichtlichen Werdegang der Institutionen und beschrieb die Motivation der 14 teilnehmenden Fotografen, die Gegenwart in Bildern festzuhalten.

Stadtrat Hans Skarits, selbst ein „Bergler“, setzte diesen Weg fort, indem er auf die geschichtlichen Hintergründe und deren Bedeutung für den heutigen Oberberg näher einging. Er trug auch 2 Gedichte eines Bergler Poeten vor.
Die Multimedia-Schau, zusammengestellt von Hans Tschida, mit den Bildern der Fotografen ergänzte eindrucksvoll die ausgestellten Fotos, die ebenfalls sehr reges Interesse fanden.

Sehr erwähnenswert auch die musikalische Begleitung: zwei junge Mädchen aus dem ORG-Theresianum (Oberberg) unter Leitung von Christan Dreo verzauberten mit ihren Stimmen die zahlreichen Besucher im Saal.

 

Fotos von Helmut Mauthner.

Rund um den Oberberg…….

Der „Oberberg“ ist Eisenstadts wohl widersprüchlichster Stadtteil und hat die Fantasien der Mitglieder des „Fotokreis Eisenstadt“ sehr angeregt,
dies alles auch einmal fotografisch aufzugreifen.
Sie haben sich dieses Jahr entschlossen, den „Oberberg“ zum Thema ihrer Jahresausstellung 2018 zu machen.
Neben den interessanten alten Fassaden und Häusern und den kleinen romantischen Gässchen und Winkeln sind viele wichtige Institutionen und Kulturgüter Eisenstadts am Oberberg beheimatet:
Die Bergkirche zum Beispiel, oder das Spital der Barmherzigen Brüder mit seiner wunderbar gestalteten Apotheke, das ehemalige Judenviertel mit den beiden Friedhöfen, das Landesmuseum, das Landesgericht und Gefangenenhaus, die Arbeiterkammer, der Schulkomplex des Theresianums….., um nur einige davon zu nennen.

Der Oberberg hat viele Gesichter, alte, ehrwürdige, aber auch viele neue, wichtige, lebendige und zukunftsorientierte.
Es ist dem Fotokreis Eisenstadt ein Anliegen, in dieser Ausstellung, ein Stück der Seele des „Berges“ zu zeigen und durch die fotografische Arbeit soziale, visionäre Räume für die Zukunft zu öffnen…..

Vernissage im Haus der Begegnung am Mittwoch, 12.9.2018 um 19h
Musikalischer Beitrag des ORG-Theresianum unter der Leitung von Christian Dreo.
Multimedia-Schau zum Thema von Hans Tschida.

Die Ausstellung ist vom 13.9. bis 23.10.2018 zu den Öffnungszeiten des Haus der Begegnung zu besichtigen.

Text: Hedda Pflagner

Die Zagreber – Vernissage

„Die Vernissage am 7.4.2018 im Café Maskaron/Schloss Esterhazy fand großes Interesse seitens der Bevölkerung und war sehr gut besucht . Eine große Abordnung Zagreber Gäste/Fotografen, Prominenz der Stadtgemeinde Eisenstadt, allen voran Bürgermeister Mag.Thomas Steiner, als auch Vertreter der Fotoszene des Burgenlandes stellten sich ein.
Die Stadt Zagreb wurde sowohl in den eindrucksvollen Bildern als auch in den einfühlsamen Texten von Ana Schoretits lebendig.
Hedda Pflagner erzählte über die Freundschaft, die den FKE und den FK-Zagreb seit 2003 verbindet. Am nächsten Tag gab es noch einen gemeinsamen Ausflug zur Burg Forchtenstein.“

Fotoklub Zagreb in Eisenstadt

Seit 2003, also seit 15 Jahren, besteht eine intensive Freundschaft zwischen dem Fotoklub Zagreb, einem der ältesten Fotoklubs in ganz Europa, und dem Fotokreis Eisenstadt.

Jedes Jahr gibt es eine Fotoausstellung:
Einmal stellt der Fotokreis-Eisenstadt seine neuesten Fotos in Zagreb in der vereinseigenen Galerie Spot mitten im Zentrum der Stadt aus,
dann wiederum kontert der Fotoklub Zagreb mit einer Ausstellung im Burgenland. Heuer gastiert der Fotoklub Zagreb im Schloss Esterhazy, im Galerieraum des Cafés Maskaron.

„Zagreb und die Zagreber“ – so lautet der Titel der Fotoschau, die auf einen klubinternen Wettbewerb zurückgeht, der seit 1965 jährlich ausgetragen wird.

Die Ausstellung ist vom 8.4. bis 6.5.2018 täglich von 10:00 bis 17:00 zu sehen.

Vernissage am 7.4.2018, 19:00
Eröffnung durch Herrn Bürgermeister Mag.Thomas Steiner.
Ana Schoretits wird eigene Texte über Zagreb lesen.

Ich bin ein Mensch – die vierte…

Ich bin ein Mensch……
Am Dienstag, dem 6.2.2018 fand um 19h im Bildungszentrum St-Bernhard in Wiener Neustadt die Vernissage unserer Ausstellung : Ich bin ein Mensch…. statt.

Es ist dies die 4.Station, die diese Ausstellung erlebt.
Obfrau Hedda Pflagner gab der Hoffnung Ausdruck, dass noch weitere folgen werden, denn das Thema ist weiterhin topaktuell.

Kulturstadtrat Franz Piribauer würdigte vor weiteren Vertretern der Stadtgemeinde Wr.Neustadt und der Presse das Engagement, das hinter solchen Initiativen steht und eröffnete die Ausstellung.

Anschließend wurde vom Verein für Theater und Kinokultur der sehr berührende Film aus Frankreich „ Die Schüler der Madame Anne“ gezeigt.
Thematisch bestens zum Grundgedanken des Abends von Toleranz und Integration passend.

Einige Impressionen:

 

Ich bin ein Mensch!

Ein Beitrag des FKE zur Integration

Sechs Fotografen und viele Helfer aus den Reihen unserer Mitglieder haben ab Jänner 2016 , ausgelöst durch die Tragödie im September 2015, bei der 72 erstickte Flüchtlinge im Bgld. aufgefunden wurden, ein Jahr lang an einem Integrations-Projekt gearbeitet.
Ziel war, Flüchtlinge über einen längeren Zeitraum zu begleiten und durch den entstehenden Kontakt einerseits Integrationshilfe zu leisten, andererseits den Prozess fotografisch zu begleiten und eine Ausstellung daraus zu gestalten.
Beide Seiten haben in dieser Zeit viel voneinander gelernt, die meisten Kontakte bestehen auch noch über die Zeit des Projektes hinaus.

Ich bin ein Mensch!
Ein Beitrag des FKE zur Integration

Die erste Vernissage fand am 13.1.2017 unter reger Anteilnahme seitens der Bevölkerung und großem Interesse der regionalen Medien im Eisenstädter Haus der Begegnung statt. Die Ausstellung war bis 31.3.2017 zu sehen.

Die zweite Station dieser als Wanderausstellung konzipierten Fotoschau war die Schuh-Mühle am Tauscherbach in Schattendorf, vom 7.4. bis 5.5.2017

Weiters machte die Ausstellung in Neusiedl am See im Weinwerk im Haus Impuls vom 30.6. bis 24.7. 2017 Station.

Wir freuen uns, nun die 4.Station ankündigen zu können.
Vom 6.2. bis 23.3.2018 präsentieren wir die Ausstellung :
Ich bin ein Mensch… in Wiener Neustadt,
Bildungszentrum St.Bernhard, Domplatz 1
Mit zum Vernissage-Programm gehört auch der Film: Die Schüler der Mme Anne (Frankreich 2015), der passend zum Thema Toleranz und Integration anschließend gezeigt wird.

Teilnehmende Fotografen:
Monika Leeb, Sibylle Loidolt, Hedda Pflagner, Heinz Ruf, Ghazal Sadr und Sylvia und Hans Tschida
Begleitende Multimedia-Schau : Hans Tschida
Beratung: Helmut (Moritz) Götz,  Dr.Dieter Gansterer

Clubausstellung 2017

Jahresausstellung 2017

…in Bewegung

Eröffnung am Freitag, 15. September 2017 um 19 Uhr
im Einkaufszentrum Eisenstadt, Ruster Straße 82 – 104

Eröffung durch Bürgermeister Mag. Thomas Steiner

Buffet & Rahmenprogramm

Die Ausstellung kann bis zum 6. 10. 2017 während der Öffnungszeiten besichtigt werden

Einladung als Download hier